Kelvin Grey

Inspiriert von einer Reise nach Venedig nimmt die britische Künstlerin Kelvin Grey Bezug auf die 4 Tafeln des Werkes „Visionen des Jenseits“ von Hieronymus Bosch aus der Gallerie Accademia. Die Serie zeigt die Stufen vom Himmel bis zur Hölle: Terrestrisches Paradies (der Garten), Aufstieg der Seligen (die Flut), Fall der Verdammten in die Hölle (das Gericht) und Hölle (das Feuer).



Kelvin Grey begegnet diesem Meisterzyklus mit einer 4-teiligen Serie unter dem Titel „Visions Of The Hereafter“, einem Polyptychon bestehend aus vier Gärten, das sich vom jetzigen irdischen Paradies zu unserer potentiellen zukünftigen Landschaft entwickelt mit beunruhigenden Szenen von Überschwemmungen, Bränden und Stürmen. Das Gesamtwerk ist ein Statement der Künstlerin zum Klimawandel und seinen möglichen Auswirkungen auf unsere Welt.

Enquiry