Waed Alhajj

Waed Alhajjs Plastiken sind Portraits von Menschen und Zuständen, teils humorvoll, teils sarkastisch offengelegt. Aus der Masse Ton wird die Masse Mensch, keine idealisierten Körper, sondern Sinnbilder von Freude, Leid und Liebe.



Im 2022 realisierten animierten Film „Fluchtweg“ und dem preisgekrönten Nachfolger „Fluchtweg 2“ erinnert der Künstler an seine Auswanderung nach Deutschland, an „den Weg, den man sich nicht ausgesucht hat“. Der Film „Fluchtweg 2“ besteht aus 2046 Fotos eigens hierfür geschaffener und immer wieder veränderter Tonreliefs. „Der Krieg ist furchtbar. Was aus all dieser Verwüstung bleibt, sind nur die Erinnerungen, die Liebe und die Träume, die man in eine kleine Tasche packt …“

Enquiry